Ausflug 2016 Füssen im Allgäu

Ausflug der Jugendfeuerwehr Geisenheim ins Allgäu

Ankunft in Füssen!

Schon 2015 wurde als Highlight 2016 ein dreitägiger Ausflug mit der Jugendfeuerwehr ins Allgäu ins Auge gefast.

Das verlängerte Wochenende vom 26.05. bis 29.05.2016 bot sich förmlich an, also wurde dieser Termin festgelegt und kurzerhand eine Jugendherberge in Füssen gebucht.

Im Januar 2016 wurde dann ein Planungsauschus gegründet in dem naturlich außer den Betreuern auch jugendliche eingebunden waren, um  an der Gestaltung  und der Ausarbeitung des dreitägigen Programms mitzuarbeiten.

Das Programm stand und so ging es am 26.05.2016 um 6.30 Uhr auf die große Reise.

Nach 7 Stunden  Fahrzeit wartete bereits das erste Ziel des Programms auf die Jugendlichen, ein Besuch der Sommerrodelbahn in Nesselwang. Hier ging es mit dem Sessellift auf die Mittelstation der Seilbahn, und von dort aus mit dem Rodel wieder ins Tal.

Anschließend wurde dann in der Jugendherberge Füssen eingecheckt. Zum Tagesabschluss konnte, wer wollte, nach dem Abendessen an einem kleinen Stadtbummel durch die Altstadt von Füssen teilnehmen.

Altes Rathaus in Füssen

 

 


Am zweiten Tag stand der Besuch der Zugspitze auf dem Plan, bei herrlichem Wetter ging es dann früh Morgens zur Zugspitzstation Eibsee. Von hier aus ging es mit der Seilbahn hinauf auf die Zugspitze wo uns bei einer sehr guten Fernsicht , ein atemberaubendes Panorama der Alpinen Bergwelt bot. Die Jugendlichen konnten sich hier frei bewegen hier bot sich auf dem Gletscher auch die Möglichkeit bei 10 Grad plus und strahlendem Sonnenschein auf Schnee zu Rodeln, was natürlich auch ausgiebig genutzt wurde.

 

 

 

 

Zugspitz -Panorama

Gruppenbild vor dem Gipfelkreuz

Nach 3 Stunden Aufenthalt ging es dann wieder mit der Zahnradbahn, in einer 45 Minütigen Fahrt durch das Bergmassiv zurück zur Talstadion Eibsee und dann zurück zur Jugendherberge.


Am dritten Tag stand Schloss Linderhof auf dem Plan. Dort besichtigten wir die Grotte und das  Schloss und die Schönheit der weitläufige Parkanlage mit ihren Statuen und Bauten .

Schloss Linderhof

​​​Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Stop am Weltkulturerbe Wieskirche, wer Lust hatte konnte auch dort die Kirche im inneren besichtigen.

Abschluss der Tour war das Schloss Neuschwanstein, das wir aber nur von außen besichtigt konnten. Eigendlich wollten wir auf die dortige Marienbrücke, doch diese war leider wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Am Sonntag ging es dann leider wieder auf die Heimreise und nach 6 Stunden Fahrt trafen wir wieder um 15.00 Uhr in Geisenheim ein.

Es war ein gelungener Ausfug mit bleibenden Eindrücken für die Jugendlichen, als auch für das begleitende Betreuerteam.

Stefan Burkard